Schamanische und energetische Behandlungen

Energetische Behandlung

In den vorindustriellen Gesellschaften hatten die Menschen keine technischen Geräte, um Befunde zu messen.
Schamanen und Heiler waren auf ihre Wahrnehmungen und Erfahrungen angewiesen, um ihren Patienten zu helfen.
Es entstand ein großer Wissensschatz, der in weltweit viele traditionelle Heilweisen, wie die Traditionelle Chinesische Medizin, den Schamanismus und das Ayurveda einfloss.

Alle diese Heilweisen gehen von der uralten menschlichen Erfahrung aus, dass es neben der Existenz und dem Fluss der stofflichen Substanzen im Körper und im gesamten Universum auch eine feinstoffliche Energie gibt.

Sie wird in Indien Prana genannt, in China Qi und in Japan Ki. Die südamerikanischen Schamanen nannten sie Ti.
Für mich persönlich sind solche Ähnlichkeiten keine Zufälle. Ich erlebe sie als Bestätigungen universeller Weisheit und Verbundenheit. Der Deutsche Prof. Fritz Albert Popp konnte in den 1970er Jahren erstmals die Existenz von Biophotonen, kleinsten Lichtteilchen, die von allen lebenden Zellen ausgehen, nachweisen. In-Ti steht bei den Quiero-Schamanen für das Licht, aus dem sich alles Leben manifestiert. Diese Sichtweise auf die materielle Welt existiert genau so in den tradierten Erfahrungens- und Wissenssystemen Chinas, Amerikas, des indischen Subkontinents oder in Tibet. 

Die traditionellen Heilweisen arbeiten mit dieser Lebensenergie, die nach uralter Erfahrung alle Prozesse und Materie im Universum hervorbringt, verbindet und organisiert.
Erfahrene Heiler fühlen Veränderungen im Energiefeld ihrer Klienten, die sich im Zusammenhang mit manifesten Erkrankungen, aber auch schon in deren Vorfeld feststellen lassen.
Energetische und schamanische Behandlungen erfolgen in einer leichten, heilhypnotischen Trance, die mit speziellen Techniken erzeugt wird. In diesem Zustand kann der Klient mit Unterstützung des Behandlers belastende, nicht mehr benötigte Informationen, die sich in seinem Energiefeld eingelagert haben, lösen. Die Quiero-Schamanen nennen diese
schwere Energie Hucha. Sie wird in der Behandlung geerdet und dort zerlegt.
Dadurch ist schrittweise eine immer tiefer gehende Reinigung des Energiefeldes möglich. Körper und Geist können sich in der Folge auf einer neuen, höheren Schwingungsebene reorganisieren. Körperlichen und geistigen Störungen wird die Energie entzogen und der Raum für tiefgreifende Selbstheilungsprozesse kann sich öffnen.